Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Sonntag, 28. Mai 2017

S/W-Fokus_Woche 22_2017 - Schwätzchen halten

...oder wie sagt man in Norddeutschland?

Wie schön, wenn man vor dem Haus eine solche Bank stehen hat, um mit den Nachbarn schnacken zu können. :-)




Aber hier ist noch etwas anderes wichtig.


Na denn mal Prost, aber bei den Temperaturen sollte man sich ein solches Schlückchen erst nach Sonnenuntergang gönnen.

Das war gestern ein ganz schön heißer Tag oder? Wir hatten am Wochenende lieben Besuch, da blieb der PC einfach mal aus.

Ich wünsche euch eine schöne neue Woche, kommt gut durch die heißen Tag und drücke allen die Daumen, dass wir keine Unwetter erleben werden.

Für den S/W-Fokus verlinkt euch bitte wieder selbst. Ich bin schon gespannt, was ihr in dieser Woche mitbringen werden. :-)


Freitag, 26. Mai 2017

Mein Monat Mai_2017

Eine kleine Collage, die meinen Mai 2017 zeigt. Klickt die Collage zur größeren Darstellung bitte an.


Auf dem Nachbardach konnte ich viele Tage lang ein Bluthänflingpärchen beobachten.
Impressionen aus meinem Urlaub in Schleswig-Holstein, Streifzüge durch die Natur, wobei dieses Mal die Vogelbeobachtungen im Vordergrund standen.
Traurig war ich über den Verlust des Nachwuchs unseres Storchenpaares, das jetzt stets allein auf dem Nest steht oder in den Wiesen unterwegs ist. Es sieht nicht danach aus, dass die beiden eine Ersatzbrut wagen.
Gefreut habe ich mich, den Steinkauz rechts kürzlich zu begegnen, den ich als Winzling schon mal am 31.05.16 in den Händen halten konnte.
Besonders schön im Urlaub war die stets grandiose Wolkenbildung und so bringe ich euch noch ein Foto mit, aufgenommen am Katinger Watt. Dort gibt es ein wunderschönes Café/Restaurant mit Namen "Mahre". Vor dem Haus eine schöne Terrasse, jetzt leider durch die Gräser etwas verdeckt.


Innen ist das Restaurant im maritimen Stil ausgestattet.


Eine Terrasse auch hinter dem Haus, hier war es allerdings sehr windig, aber von dort hat man einen tollen Blick auf das Naturschutzgebiet.


Wir laufen man ein Stück hinunter Richtung Wasser.



Die Monatscollage verlinke ich gerne zu Birgitts Projekt. Jeden letzten Donnerstag eines Monats sammelt sie Collagen ein. Bei mir wurde es jetzt leider der Freitag.
Schaut doch bei Birgitt einfach mal vorbei und seht, was andere Projektteilnehmer an Collagen mitgebracht haben.








Donnerstag, 25. Mai 2017

Über Schobüll nach Nordstrand

Habt ihr Lust, mich noch ein wenig entlang der Nordseeküste zu begleiten? Auf unserem Weg nach Nordstrand, legten wir in Schobüll einen kurzen Stopp ein. Dort gibt es eine schöne Seebrücke, die wir immer gerne mal begehen.
Am Campingplatz parken wir unser Auto und laufen diesen Weg entlang Richtung Nordsee.


Und schon ist die Brücke auch zu sehen.



Kommt man am Ende der Brücke an, schaut man auf die Halbinsel Nordstrand.
Rechts und links der Brücke können wir wieder viele Watvögel beobachten. Brachvögel, Rotschenkel, Austernfischer, Alpenstrandläufer und viele mehr geben sich ein Stelldichein.






Wir verlassen Schobüll und fahren nach Nordstrand zum Süderhafen. Hier erhofften wir uns, noch mehr Watvögel beobachten zu können, aber das schaute zunächst nicht ganz so positiv aus
Wer genau hinschaut, sieht aber hinten am Himmel einen großen Schwarm Vögel.


Zuerst glaubte ich, Nonnengänse erkannt zu haben, ......


...aber es waren keine Nonnengänse, sondern Ringelgänse..


Am Ufer gegenüber auf dem Reisig zwischen den Pfählen sitzen Austernfischer.


Ich winke den Ringelgänsen noch nach, rufe ihnen zu: "Gute Reise!"


Weitere Vogelschwärme ziehen immer wieder ihre Kreise über dem Wasser.


Wir verlassen wieder die schöne Halbinsel Nordstrand, entdecken noch Rastplätze der Nonnengänse


und erleben später noch einmal ein Vogelschauspiel am Abendhimmel.


Solche Vogelschwärme habe ich bisher noch nicht zu sehen bekommen, ein Schauspiel par excellence.

Mit einem Stück Stachelbeerbaisertorte möchte ich euch jetzt den Feiertag noch ein wenig versüßen und wünsche euch allen schönes Wetter für all das, was ihr heute vor habt. :-)




Dienstag, 23. Mai 2017

Beltringharder Koog

Natürlich habt ihr alle gestern gewusst, wo Fritze von der Spitze zu finden ist! Richtig...in Friedrichskoog oder besser gesagt in Friedrichskoogspitze, es lebe der kleine Unterschied! *g*

Heute nehme ich euch wieder mit in einen Koog, nämlich den Beltringharder Koog, wohl eines der schönsten Naturschutzgebiete in SH und besonders im Frühjahr und und im Herbst kann man dort viele Vögel beobachten.
Ich mag diesen Landstrich sehr wegen seiner wildromantischen Natur, auch wenn sie ein wenig rau erscheint, aber gerade das macht ihren Charme aus.

Es ist Nachmittag, das Licht grandios, eine tolle Wolkenbildung




Wir haben vom Hotel Arlau aus, das direkt am Nationalpark Wattenmeer liegt, ein gutes Stück zu laufen, um in eine der Vogelbeobachtungshütten zu kommen. Wir wohnen aber selbst nicht in diesem Hotel, das gerade zu Zeiten des Vogelzugs, gerne von Ornithologen aufgesucht wird. Unsere Zelte hatten wir in Tönning aufgeschlagen. Es liegt sehr zentral, um in alle Richtungen die Nordsee zu erkunden.
Wir sind an der 1. Hütte angelangt, aber allzu viel gibt es von dort aus nicht zu sehen.


Wir setzen unseren Weg fort zur 2. Hütte.


Der Nachteil ist, dass wir am späten Nachmittag dort Gegenlicht haben, aber erst zu diesem Zeit kam die Flut und somit auch die Watvögel. Bei Ebbe herrscht hier tote Hose.
Das ist halt der Nachteil an der Nordsee, das Wasser ist nicht immer da.


Trotz allem ist das Schauspiel der Artenvielfalt grandios, von Rotschenkeln über Brachvögel, Alpenstrandläufer, es ist alles vertreten.


Immer wieder fliegen ganze Schwärme in die Lust und verzaubern mit ihren Rundflügen.


Plötzlich kehr wieder Stille ein.



Das Schauspiel beginnt von Neuem.



Hier muss man Stille aushalten und genießen können, sonst ist man fehl am Platz.




Wir sind wieder raus aus der Hütte und treten den Rückweg an, sofort finden wir andere Lichtverhältnisse vor.


Ein Blick zurück zur 1. Hütte.



Montag, 22. Mai 2017

S/W-Fokus_Woche 21_2017 - Fritze von der Spitze

Kennt ihr ihn, den Fritze von der Spitze? Nein? Hier ist er!




Ein richtig süßer Wattwurm oder? Vielleicht sehen wir ihn ja......hier müssen wir hoch und dann über den Deich.


Die Strandkörbe sind teilweise besetzt, aber darin hält man es ganz gut aus, denn der Wind bläst hier heftig.



Blick aufs Meer, nur hier ist so gut wie keins, nur ganz ganz draußen sieht man im Meer schemenhaft eine Bohrinsel.


Ein Trüppchen Wattwanderer kommt wieder an Land.


Ob die einen Wattwurm gefunden haben?
Oder vielleicht sucht der dort hinten einen?


Da kommen noch welche, vielleicht bringen sie einen mit?


Ich laufe ein bisschen weiter, hier kann man laufen und laufen und hat das Gefühl, man kommt nie an.

Sie kommen näher, sind aber trotzdem noch ganz weit weg! Seht ihr links hinten die Bohrinsel?


- Hey, du, kannst du mir nicht einen Wattwurm suchen?


° Meinst du mich?
- Ja, dich meine ich!
° Hier ist keiner, da musst du schon weiter raus ins Watt gehen.


- Das kann ich leider nicht, habe keine Gummistiefel dabei und die braucht man unbedingt, wenn man ins Watt geht.


° Schau doch mal da drüben, da stehen welche und ein Eimer steht auch gleich dabei, da kannst du Fritze hineinpacken.



° So, ich muss aber jetzt weiter, denn ich habe noch ein Rendez-vous heute.
- Ja, wenn das so ist, dann hoffe wünsche ich dir viel Erfolg!


- Ich gehe jetzt auch noch ein bisschen weiter und genieße genieße das schöne Wetter!


Vielleicht wisst ihr ja, wo Fritze von der Spitze zu Hause ist, es darf geraten werden,

Euch allen wünsche ich eine schöne neue Woche und verlinkt euch bitte wieder für den S/W-Fokus selbst!